logo korbach

Kontakt

Dirk Schlüchter
(Betriebsleiter)

05633 992058
d.schluechter@rohde-diabaswerk.de

schluechter s

tb adorf1

So erreichen Sie uns in Adorf:

Diabaswerk &
Asphaltmischanlage

Bredelarer Straße
34519 Adorf
  Tel: 05633 832
Fax: 05633 5377
     

Unsere Öffnungszeiten:

Montag - Freitag
6.00 Uhr bis 17.00 Uhr
samstags nach Vereinbarung

 

 

asphalt1
Die Fa. Rohde betreibt seit 1958/59 am Standort Adorf eine Asphaltmischanlage. Die aktuelle Asphaltmischanlage der Fa. Benninghoven ist seit August 2000 in Betrieb und produziert aus den Zuschlagstoffen Splitt, Edelsplitt, Füller und Bitumen bis zu 190 to Asphalt pro Stunde.

Zum größten Teil werden in unserer Mischanlage Walzasphalte (AC) für den Straßenbau hergestellt. Aber auch Splittmastixasphalt (SMA), offenporige Asphalte (PA) und wasserdurchlässige Asphaltsorten (PA-WDA) werden an unserer Asphaltmischanlage produziert.

Die für die Herstellung von Asphalt erforderlichen Bitumensorten (70/100 , 50/70 , 30/45 , 25/55-55A und 25/55-55 RC) werden ständig vorgehalten.

Als weitere Zuschlagstoffe stehen Kalksteinfüller und Zellulosefaser jederzeit zur Verfügung.

Bei vielen Asphaltsorten wird als weiterer Zuschlagstoff Asphaltgranulat zugegeben. Die Zugabemengen liegen dabei zwischen 10% bei Deckschichten und bis zu 30% bei Tragschichten.

asphalt2
Das Asphaltgranulat wird je nach Ausgangsprodukt (Deckschicht, Binderschicht, Tragschicht oder dem gesamten Straßenaufbau) getrennt gelagert und aufbereitet, um eine höchst mögliche Wiederverwertungsquote zu erreichen.

Alle produzierten Asphalte werden im betriebseigenen Labor im Rahmen der Eigenüberwachung kontrolliert. Hier werden auch neue Erstprüfungen für Asphalt nach den entsprechenden Normen und nach Sonderwünschen einzelner Kunden erstellt.

Die in Adorf hergestellten Asphalte sind nach EN 13108 Teile 1,5,7 zertifiziert.

Für den Transport werden von uns biologisch abbaubare Trennmittel zur Ladeflächenbenetzung zur Verfügung gestellt.